SV 1919 St.Jöris e. V. Kreisliga-A
SV 1919 St.Jöris e. V.Kreisliga-A 

Spielberichte

Leistungsgerechtes 2-2 im Spitzenspiel in Weisweiler

12. Spieltag Kreisliga-A am 12.11.2017

Das Spitzenspiel der Kreisliga-A zwischen Fortuna Weisweiler I und SV St. Jöris I endete verdientermaßen 2-2. Der SV hätte zwar aufgrund einer Riesenchance unmittelbar vor Spielende gewinnen können, doch die Fortunen aus Weisweiler hätten es aufgrund der gezeigten Leistung auch nicht verdient gehabt, den Platz als Verlierer zu verlassen. Insofern ein leistungsgerechtes Remis. Zum Spiel:

Vor dem Spiel war die Stimmung beim gemeinsamen Frühstück des SV im Sportheim durchaus gelöst und optimistisch. Und das, obwohl der SV einige gravierende Ausfälle zu verkraften hatte. Christian Bittins (Urlaub), Andreas Funken (Bänderriss), Marcel Fila (Urlaub) und das "Kopfballwunder" Michael Lisowski (Bänderriss) standen nicht zur Verfügung. Trotzdem lief in Weisweiler eine richtig starke Mannschaft auf. Es gibt wohl nur wenige Mannschaften in der Kreisliga-A, die solche Ausfälle adäquat ersetzen können. Dem Top-Spieler-Kader (auch in der Breite) des SV sei Dank. Bereits in der 5. Spielminute brachte Maik Engelhardt einen Freistoß vor das Fortunen-Tor, den Alexander Seferings am langen Pfosten über die Linie bugsierte. Ein guter Start für den SV. Danach wurden die Fortunen aber stärker und erzielten in der 20. Minute durch Sascha Jesse den verdienten 1-1-Ausgleich. In der 45. Minute erzielte dann aber der SV nach einem "Traumpass" von Michael Gillessen durch Maik Engelhardt die 2-1-Führung. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. In der 60. Minute schafften die Fortunen das toll herausgespielte 2-2 wiederum durch Sascha Jesse. Danach wogte das Spiel hin und her und beide Teams hatte ihre Chancen. In der Nachspielzeit lief Manuel Clemens noch allein auf Fortunen-Keeper Daniel Bräuer zu, der diese Großchance aber souverän vereitelte. Das hätte der Siegtreffer für den SV sein können. Die Fortunen hätten es aber wahrlich nicht verdient gehabt, den Platz als Verlierer zu verlassen. Es blieb beim leistungsgerechten 2-2. Auch der SV St. Jöris zeigte aber in Weisweiler eine beeindruckende Leistung. Das, was die Lisowski-/Wetzelaer-Truppe in Weisweiler ablieferte, war eines Tabellenführers absolut würdig. Es standen sich wirklich zwei "Spitzen-Mannschaften" gegenüber. Man muss zwar immer noch manchmal zwicken. Aber die obige "Fieberkurve" lügt nicht. Der SV führt an neun von zwölf Spieltagen die Kreisliga-A als Tabellenführer an. Eine wahrlich starke Leistung des Aufsteigers. Und es tut auch dem Eschweiler Fußball gut, dass zumindest in der Kreisliga-A zwei Teams von der Inde ganz oben in der Tabelle stehen. Es ist für den Eschweiler Fußball wirklich bitter, dass so ein toller Traditionsverein wie die SG Eschweiler nicht mehr dabei ist. Insofern war das Kreisliga-A-Derby vielleicht ein wenig Balsam auf die Eschweiler Fußballseele. Wir freuen uns auf jeden Fall schon alle auf das Rückspiel in St. Jöris. Das Spiel in Weisweiler wurde von Schiedsrichter Joachim Sanders aus Roetgen und seinen Assistenten sehr gut über die Bühne gebracht. Kommenden Sonntag kommt es wieder zu einem Derby in St. Jöris. Zu Gast ist die Armada Euchen-Würselen. Zu diesem Derby kann man in St. Jöris wieder auf eine große Zuschauerkulisse hoffen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle SV-Fans, die uns in diesem Jahr, egal ob auswärts oder zu Hause, wieder in beeindruckender Weise unterstützen. Was wäre der SV ohne seine große und tolle Fan-Gemeinde? Ein herzliches Dankeschön!

1-0 Erfolg in Richterich

1.10.2017 Torschütze Michael Lisowski

Der SV hatte eine Richterich eine schwierige Aufgabe zu bewältigen. Auf dem Richtericher Aschenplatz gelang es dem SV nur selten, sein schnelles Kombinationsspiel aufzubauen. Die Rhenanen kämpften aufopferungsvoll und das 0-0 zur Pause war für den SV St. Jöris eher schmeichelhaft. In der 2. Halbzeit spielte der SV dann deutlich strukturierter und kam in der 61. Spielminute durch einen Kopfball von Michael Lisowski zum viel umjubelten 1-0, das bis zum Spielende - auch wegen einer starken Leistung von SV-Keeper Sascha Ellinger - Bestand hatte.  Am kommenden Sonntag spielt der SV zu Hause gegen Mitaufsteiger SV Kohlscheid. Die auch in Richterich wieder zahlreich mitgereisten SV-Fans freuen sich auf das nächste Heimspiel.

Pokal-KO nach Verlängerung

SV unterliegt Inde Hahn nach tollen Spiel mit 2-4

Mehr als dieses Spiel geliefert hat, können sich die Fußball-Fans wirklich nicht wünschen. 178 Zuschauer sahen einen tollen Pokalfight, in dem der SV seinen zahlreichen klaren Torchancen leider nicht nutzte. Zum Spiel. Die Gäste aus Hahn gingen mit einer etwas schmeichelhaften 0-1-Führung in die Halbzeitpause. Bereits in der 47. Spielminute glich der SV durch Michael Gillessen aus und ging in der 60. Spielminute durch Manuel Clemens verdient mit 2-1 in Führung. Danach verpasste es der SV den Sack zuzumachen und ließ teilweise klarste Einschussmöglichkeiten ungenutzt. In der 70. Spielminute erhielt Manuel Clemens eine recht harte gelb-rote Karte. Aber auch in Unterzahl zeigte der SV ein tolles Spiel und kämpfte überragend. Als jeder auf den Schlusspfiff wartete, glich Inde Hahn in der 89. Spielminute durch einen direkt verwandelten Freistoß allerdings noch zum 2-2 aus. Es ging in die Verlängerung. Auch da kämpften die 10 verbliebenen SV-Jungs bravorös, gerieten jedoch nach 95 Minuten durch einen Weitschuss sehr unglücklich mit 2-3 in Rückstand. Danach berannte der SV in Unterzahl mit dem Mute der Verzweiflung den Hahner Kasten und traf in der 100. Spielminute mit einem tollen Distanzschuss von Burak Koraman nur das Lattenkreuz des Hahner Gehäuses. Doch der Fußballgott war gestern nicht auf der Seite des SV, denn den direkten Konter vollendete Hahn zum glücklichen 2-4. Doch auch jetzt gab der SV noch nicht auf und kämpfte bis zum Schluss um den - mehrmals in der Luft liegenden - Anschlusstreffer. Dieses Spiel hatte wirklich 3 Sieger. Zunächst Inde Hahn mit ihrem 4-2-Erfolg, dann der SV St. Jöris, der seine zahlreichen Fans mit tollem Fußball total begeisterte und nicht zuletzt der Fußballsport selbst, denn solche Spiele sind Werbung und Attraktion für diesen tollen Sport. Vielen Dank an allen Beteiligten für ein tolles Fußballspiel, das die zahlreichen Fans wohl so schnell nicht vergessen werden. Jetzt freut sich der SV samt Anhang auf das Lokalderby am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr gegen Berger Preuß.

3-0-Erfolg gegen VfL Vichttal II

Spielstarke Leistung zum Kreisliga-A-Start

IchDer SV St. Jöris startete mit einer sehr starken Leistung in das Abenteuer Kreisliga-A. Von der 1. Spielminute an war zu erkennen, dass die  Lisowski/Wetzelaer-Jungs das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Angriff auf Angriff rollte auf das Gästetor. Die zahlreichen Torchancen wurden aber zunächst nicht genutzt. In der 25. Spielminute wurde dann aber der stark aufspielende Manuel Clemens im Strafraum der Gäste zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Christian Bittins souverän zur hochverdienten 1-0-Führung. So blieb es bis zu Halbzeit. In der 2. Halbzeit dann das gleiche Bild. Der SV belagerte das Vichttaler Gehäuse. In der 52. Spielminute das nächste klare Foul an Manuel Clemens im Gästestrafraum. Wieder verwandelte unsere Nr. 10, Christian Bittins, eiskalt zum 2-0. In der der 60. Spielminute dann das Tor des Tages, wenn nicht sogar des Monats. Christian Bittins nahm an der Strafraumgrenze den Ball mit rechts an und zirkelte diesen dann mit dem linken Fuß wunderschön in den Torwinkel. Damit war das Spiel gelaufen. Die SV-Abwehr mit Marcel Fila, Jeremy Weber, Michael Gillessen und Andreas Funken ließ den Gästen in den gesamten 90 Spielminuten keine klare Torchance zu. Hut ab zu dieser Leistung. Das Ergebnis spiegelt die Kräfteverhältnisse aber nicht wirklich wieder. Der SV hätte durchaus deutlich höher gewinnen können. Insgesamt zeigten unsere Jungs aber Tempofußball vom Allerfeinsten. Von den 158 Zuschauern gab es dafür teilweise Beifall auf offener Szene. Das Spiel stand unter sehr guter und sicherer Leitung von Schiedsrichter Andreas Grünemaier aus Inden. Starke Leistung Männer! Donnerstag geht es im Pokal gegen den Landesligisten FC Inde Hahn und am Sonntag im Derby gegen SC Berger Preuß.

4-2-Erfolg gegen VFR Forst

15. Spieltag (11.12.2016)

Forst kämpft famous und geht mit 1-0 in Führung

Das war ein schweres Srück Arbeit, denn der Tabellenletzte aus Aachen zeigte eine starke Leistung. Forst ging in der 4. Minute durch Yilmaz in Führung, die der SV allerdings bereits im Gegenzug durch Michael Lisowski ausglich. Markus Teichmann brachte den SV in der 32. Minute. Nach der Pause  glich Forst durch Kevin Holand in der 58. Spielminute durch einen Foulelfmeter aus. Danach drängte der SV mit Macht auf den Führungstreffer. Es dauerte aber bis zur 82. Spielminute bis Michael Lisowski mit seinem zweiten Treffer die 3-2-Führung erzielte. In der 90. Minute erzielte Toboias Streußer das Tor zum 4-2-Endstand. Der SV geht somit mit 14 Siegen und 2 Remis in die Winterpause und holt 44 von 48 Punkten. Eine wirklich beeindruckende Leistung.

3. Spieltag am 4.9.2016

Die 2. Mannschaft zeigte im 1. Heimspiel in der neuen Liga ein richtig gutes Spiel und ging in der 1. Halbzeit durch Julius Rütgers mit 1-0 in Führung.. Noch vor der Halbzeit fiel der Ausgleich für Venwegen. In der 2. Halbzeit drängte der SV auf den Siegtreffer, hatte aber in der Defensive dann und wann etwas Glück. Kevin Dohms hatte mit einem Foulelfmeter die Führung auf dem Fuß, scheiterte beim Strafstoß aber am Gästekeeper. Insgesamt ein verdientes Remis.

 

Die 1. Mannschaft des SV siegte gegen SV Breinig III mit 6-2. Nachdem Markus Forst den SV mit 1-0 in Führung brachte, gich Breinig durch Menke aus. Das 2-1 durch Tobias Streußer glich Breinig noch vor der Halbzeit zum 2-2 durch Brink aus. Nach dem Pause machte der SV St. Jöris dann den Sack zu. Zunächst traf Tobi Streußer zur 3-2-Führung. Danach erhöhten Kevin Gulba mit einen Tor Marke "Tor des Monats" nach Traumkombination zum 4-2. Die weiteren Treffer erzielten Christian Bittins und Tim Goldner per Foulelfmeter. Die Lisowski-Truppe zeigte richtig tollen Kombinationfußball und freut sich auf die Pokalpartie gegen den Landesligisten VFL Vichttal am Donnerstag und auf das Derby amkommenden onntag in Hehlrath.

Toller Pokalfight am 1.9.2016

SV unterliegt Landesligist Vichttal unglücklich mit 5-6

Über 150 Zuschauer trauten ihren Augen nicht, denn durch Tore von Markus Forst (2) und Michael Lisowski (1) lag der SV in der 2- Halbzeit mit 3-0 Toren gegen den Landesligisten vorne. Und das verdient. In der 2. Halbzeit wurde der Landesligist aber von Minute zu Minute stärker. Und das obwohl die Gäste wegen einer gelb-roten Karte in Unterzahl spielten. Die Gäste aus Vichttal glichen zum 3-3 aus.Als Christian Bittins durch einen Foulelfmeter kurz vor Schluss mit 4-3 in Führung ging, sah aber alles wieder nach einem Erfolg des SV aus. Doch die Gäste aus Vicht kämpften bis zur letzten Minute weiter, und darüber hinaus. So kamen die Gäste in der 96. Minute dann doch zum 4-4-Ausgleich, so dass eine zweimal 15-minütige Verlängerung notwendig wurde. In dieser zeiget sich der Landesligist dann etwas abgeklärter und ging mit 6-4 in Führung. In der 103. Minute verkürzte wiederum Christian Bittins auf 5-6. In den letzten Minuten versuchte der SV nochmal alles, um zum Ausgleich zum kommen. Es blieb jedoch beim unglücklichen 5-6 aus Sicht des SV. Nach 120 Minute pfiff Schiedsrichter Tim Reisen aus Hehlrath einen tollen und atemberaubendem Pokalfight ab. Der SV war zwar ausgeschieden, bekam aber sowohl von den zahlreichen Vichter Zuschauern und der Gäste-Mannschaft großes Lob für die gezeigte Leistung. Dieses tat der Mannschaft vor dem Lokalderby am kommnden Sonntag sehr gut. Der SV scheint für das Spiel in Hehlrath gut gerüstet zu sein.

Hier finden Sie uns:

Der "heilige" Rasen

SV 1919 St. Jöris e. V. 
Neusener-Str. 75
52249 Eschweiler

Telefon: +49 179 4902621

E-Mail: rudolfbittins@web.de

 

 

Neuigkeiten

Aktuelle Informationen  Sie auf die Schnelle auf der Seite News.

Trainer Wilfried Lisowski
Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV 1919 St. Jöris

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.